Grasswil: Könige im Gleichschritt

23. Mai 2015 - 10:15

Matthias Sempach und Kilian Wenger weisen zur Halbzeit in Grasswil beide drei Gewonnene auf. Auch Remo Käser überzeugte im Morgenprogramm.

Die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger drücken dem Oberaargauischen den Stempel auf. Beide gewannen sie ihre ersten drei Begegnungen. Nebst den beiden Königen gewannen auch Oldie Reto Schmid und Nachwuchsmann Remo Käser alle drei Begegnungen des Morgenprogrammes.

Eidgenossen-Trio in Lauerstellung
Die drei Eidgenossen Bernhard Kämpf, Matthias Glarner und Thomas Zaugg haben den Anschluss nach einem Gestellten im Anschwingen mit zwei Siegen gehalten. Dies gilt nicht für Thomas Sempach, der bereits zwei Unentschieden aufweisst. Die Luzerner Eidgenossen Hansjörg und Philipp Gloggner verloren das Anschwingen. Während Hansjörg die nächsten zwei Duelle gewann, musste Philipp im dritten Gang gegen Hanspeter Luginbühl mit einem Gestellten vorlieb nehmen.

Anlass

Schwinger

sempachmatthiasSempach Matthias, Alchenstorf
s16_wengerkilianWenger Kilian, Horboden
kaeserremoKäser Remo, Burgaeschi
schmidretoSchmid Reto, Frutigen
glarnermatthiasGlarner Matthias, Heimberg bei Thun
esaf16_zauggthomas_mitkranzZaugg Thomas, Schangnau
kaempfbernhardKämpf Bernhard, Sigriswil
gloggnerhansjoergGloggner Hansjörg, Ettiswil
esaf16_gloggnerphilipp_mitkranzGloggner Philipp, Ruswil
luginbuehlhanspeterLuginbühl Hanspeter, Aeschiried

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop
Grasswil: Könige im Gleichschritt

23. Mai 2015 - 10:15

Matthias Sempach und Kilian Wenger weisen zur Halbzeit in Grasswil beide drei Gewonnene auf. Auch Remo Käser überzeugte im Morgenprogramm.

Die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger drücken dem Oberaargauischen den Stempel auf. Beide gewannen sie ihre ersten drei Begegnungen. Nebst den beiden Königen gewannen auch Oldie Reto Schmid und Nachwuchsmann Remo Käser alle drei Begegnungen des Morgenprogrammes.

Eidgenossen-Trio in Lauerstellung
Die drei Eidgenossen Bernhard Kämpf, Matthias Glarner und Thomas Zaugg haben den Anschluss nach einem Gestellten im Anschwingen mit zwei Siegen gehalten. Dies gilt nicht für Thomas Sempach, der bereits zwei Unentschieden aufweisst. Die Luzerner Eidgenossen Hansjörg und Philipp Gloggner verloren das Anschwingen. Während Hansjörg die nächsten zwei Duelle gewann, musste Philipp im dritten Gang gegen Hanspeter Luginbühl mit einem Gestellten vorlieb nehmen.

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop