Pirmin Reichmuth erneut am Knie verletzt

13. April 2015 - 11:39

Pirmin Reichmuth klebt das Pech sprichwörtlich an den Knien. Der Zuger hat sich erneut am Kreuzband verletzt und fällt für den Rest der Saison 2015 aus.

Grosses Pech für den Chamer Schwinger Pirmin Reichmuth. Die Innerschweizer Nachwuchshoffnung hat sich im Schwingtraining vom 26. März 2015 erneut einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Schwingsaison 2015 ist für ihn somit schon beendet, bevor sie offiziell startet.

Erst von Kreuzbandriss erholt
Gerade hatte sich der 20-Järhige vom letzten Kreuzbandriss erholt und konnte nach Zustimmung seines Arztes das Schwingtraining wieder aufnehmen. Die Heilung verlief ohne Komplikationen. Pirmin Reichmuth war in guter physischer Verfassung. Nun steht er knapp acht Monate nach dem letzten Unfall wieder am Anfang. Eine MRI-Untersuchung ergab, dass er sich im rechten Knie (und somit dem gleichen wie im vergangenen Jahr), einen Kreuzbandriss sowie einen Schaden am äusseren Menisikus zugezogen hat.

Pirmin Reichmuth wird am kommenden Freitag im Gesundheitszentrum Fricktal in Rheinfelden vom Facharzt für Orthopädie Dr. med. Thomas Hesse operiert. Zurzeit ist noch unklar, wann er das Training wieder aufnehmen kann. Pirmin Reichmuth bleibt jedoch weiterhin positiv und motiviert, um in naher Zukunft wieder in den Sägemehlring zu steigen.

Schwinger

Reichmuth Pirmin, Arth

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop