Längere Pause für Matthias Siegenthaler

07. April 2015 - 17:12

Der Berner Spitzenschwinger Matthias Siegenthaler fällt sechs bis acht Wochen aus. Grund ist ein Innenbandriss. Eine Operation ist beim Emmentaler aber nicht notwendig.

"Ich kann leider nächsten Montag nicht am Frühjahrsschwinget in Zäziwil teilnehmen. Ich verdrehte mir beim heutigen Schwingtraining unglücklich mein Knie." Diese Diagnose gab Matthias Siegenthaler am 4. April, zwei Tage vor dem Ostermontag-Wettkampf in Zäziwil bekannt. Nun ist das Verdikt, wie lange Siegenthaler ausfällt, bekannt: Sechs bis acht Wochen Pause  sind angesagt. Der Emmentaler hat sich einen Innenbandriss zugezogen. Eine Operation ist jedoch nicht notwendig.

Rückkehr im Juli geplant
Matthias Siegenthaler verpasst dadurch die vier Gauverbandsfeste im Kanton Bern (Emmentalisches, Mittelländisches, Seeländisches und Jurassisches), die er in seiner Agenda hatte. Letzteres hatte er im Vorjahr gewonnen. Ziel des Emmentalers ist es, am Südwestschweizerischen Teilverbandsfest am 12. Juli in Genf wieder ins Sägemehl zurück zu kehren.

Schwinger

esaf16_siegenthalermatthias_mitkranzSiegenthaler Matthias, Hondrich

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop