Veteranenvereinigung: Rombach gewählt

26. Oktober 2014 - 15:28

An der Eidgenössischen Veteranentagung im sankt gallischen Oberbüren wurde Max Rombach zum höchsten Schwingerveteran im Land gewählt. Rombach tritt die Nachfolge des verstorbenen Eugen Wyss an.

Der bisherige Statthalter (Vizepräsident) Max Rombach aus Oberuzwil wurde in seiner Heimat anlässlich der 23. Eidgenössischen Veteranentagung zum neuen Obmann der Eidgenössischen Schwinger-Veteranenvereinigung gewählt. Rombach übernimmt das Mandat des im August verstorbenen Obmanns Eugen Wyss (Wolfwil). Anstelle von Wyss nominierte der Nordwestschweizer Schwingerverband Walter Oeschger. Er wurde einstimmig in die Obmannschaft aufgenommen.

Mit 94 Jahren Tagungsältester
Bestätigt wurden die übrigen Mitglieder in der Obmannschaft Ruedi Schmidig (ISV), Erwin Amacher (BKSV) sowie Joseph Altermatt (SWSV). Den Höhepunkt der Veranstaltung bildeten die Ehrungen. Als ältester Tagungsteilnehmer durfte Ernst Segessemann mit Jahrgang 1920 als Erster auf die Empore. Sämtliche über 80-jährigen wurden geehrt. Daneben stand die Geselligkeit im Mittelpunkt, unter den 550 teilnehmenden, der nur alle drei Jahre stattfindenden Tagung. 2017 findet sie im Raum Nordwestschweiz statt.

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop