Sumiswald: Sieg für die Berner Schwinger

11. Oktober 2014 - 18:23

Nachdem die Berner im Vorjahr entthront wurden, haben sie beim Heimspiel den Sieg am Schwinger-Fussballturnier in eindrücklicher Art zurückerobert.

Die Berner Gastgeber haben dem 23. Schwinger-Fussballturnier im emmentalischen Sumiswald den Stempel aufgedrückt. Die "Mutzen" gewannen sämtliche Spiele. Im Finale besiegten sie die Südwestschweizer gleich mit 7:1 Toren. Schon im Startspiel, als sie den Titelverteidiger aus der Zentralschweiz besiegten, deuteten die Berner ihre Favoritenrolle an. In der Folge gewann sie auch die beiden weiteren Gruppenspiele. Mit Kilian Gehrig stellten die Berner auch den besten Torschützen des Turniers.

Nur vier Mannschaften
Beim Fussballturnier, das den Saisonabschluss der Schwinger für einmal in einer anderen Rolle, am runden Leder bildet, nehmen traditionell alle fünf Teilverbände mit einer bunt gemischten Mannschaft – vom Nachwuchsathleten bis zum Eidgenossen teil. Doch heuer musste das Turnier, dass traditionell am zweiten Samstag im Oktober stattfindet, mit lediglich vier Mannschaften durchgeführt werden. Grund war, dass die Nordwestschweizer keine elf Spieler für eine Mannschaft zustande brachten. Dadurch musste der Spielplan neu zusammengestellt werden. Die Partien wurden neu auf 30 Minuten Spielzeit ausgeweitet. Bekanntester Teilnehmer war der Berner Kantonalfestsieger Florian Gnägi als Abwehrorganisator im siegreichen Berner Team. Mit einem gemeinsamen Nachtessen im Klubhaus des SV Sumiswald fand der Anlass einen wüdigen Abschluss.

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop