Kreuzbandriss bei Mario Thürig

18. September 2014 - 12:25

Grosses Pech für den Aargauer Sennenschwinger Mario Thürig. Der Nordwestschweizer Teamleader riss sich am Kilchberger Schwinget das vordere Kreuzband im linken Knie.

Die MRI-Untersuchung bei Mario Thürig hat ergeben, dass  das vordere Kreuzband im linken Knie angerissen ist. In Absprache mit seinem Sportarzt wird versucht, in den kommenden Wochen das Knie mit Therapie und Aufbautraining konservativ zu behandeln. Anschliessend wird entschieden ob ein operativer Eingriff nötig ist.
 

Starke Frühform
Mario Thürig war heuer hervorragend in die Saison gestartet mit vier Regionalfestsiegen und den Siegen an den Kranzfestanlässen am Baselstädter sowie am Solothurner Kantonalfest. Anschliessend fiel der Aargauer mitten in der Saison wegen eines Aussenbandrisses am Fuss sowie einer Ellbogenverletzung für einige Wochen aus. Umso beachtlicher war seine Rückkehr, die am 17. August mit dem erstmaligen Sieg des Schwägalp-Schwingets gipfelte.

Unfall beim Saisonhöhepunkt
Nach einer Niederlage gegen Matthias Siegenthaler und einem Erfolg über Melk Britschgi verletzte sich Mario Thürig im dritten Gang am Kilchberger Schwinget gegen Joel Wicki. Das Duell Joel Wicki gegen Mario Thürig begeisterte die Zuschauer beim Saisonhöhepunkt. Schmerzverzerrten Gesichtes musste Thürig im Anschluss an diesen Gang den Wettkampf zur Halbzeit aufgeben. "Trotz diesem erneuten Rückschlag darf ich auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückschauen, die mir in den kommenden Wochen die nötige Kraft und Energie gibt, um hart an meinem Comeback zu arbeiten", lässt sich das Nordwestschweizer Zugpferd zitieren.

Schwinger

thuerigmarioThürig Mario, Möriken

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop