Margrit Vetter erneut Schwingerkönigin

13. September 2014 - 16:17

Wie 2013 heisst die Schwingerkönigin Margrit Vetter-Fankhauser. Die Bernerin liess sich den Titel beim Saisonabschluss in Marbach/LU nicht mehr nehmen und liess sich erneut als Tagessiegerin schultern.

Wie 2013 heisst die neue Schwingerkönigin Martgrit Vetter-Fankhauser. Die Bernerin mit Wohnsitz im luzernischen Escholzmatt siegte auch beim Saisonabschluss, dem eidgenössischen in Marbach. Im Schlussgang besiegte sie die Schwyzerin Sonia Kälin in der siebten Minute. Mit diesem Sieg beendete Vetter-Fankhauser ihre Laufbahn mit einem Heimerfolg. Nach ihrem 2013 in Unteriberg errungenen Königstitel war sie selbst dafür besorgt, ein Ort für das eidgenössische 2014 zu organisieren. Dies krönte sie mit einem Heimsieg.

Fünf von sechs Anlässen gewonnen
Die Titelverteidigerin hat der Saison 2014 klar den Stempel aufgedrückt. Vetter-Fankhauser siegte an fünf von sechs Anlässen in Basel, Huttwil, Oron-la-Ville, Rieden und Marbach. Einzig bei vorletzten Fest in Oberthal/BE musste sie Sonia Kälin nach resultatlosem Schlussgang den Vortritt lassen. Im Gegensatz zu den Männern tragen die Frauen jedes Jahr ein eidgenössisches aus. So wird jeweils das letzte Fest der Saison benannt. Die Punkte der vorherigen Anlässe werden für die Jahreswertung mitgezählt. 

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop