Schwinger der Woche: Matthias Sempach

10. Juni 2014 - 10:10

Als einer der wenigen Athleten stand Schwingerkönig Matthias Sempach über Pfingsten an zwei Kranzfestanlässen im Einsatz. Der Lohn: Festsieg am Oberaargauischen und der erstmalige Gewinn des Stoos-Bergranzes.

Am Pfingstsamstag hat Matthias Sempach in Messen seinen 26. Kranzfestsieg errungen. Mit dem Sieg am Oberaargauischen Schwingfest hat der Schwingerkönig zugleich die Führung in der SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste übernommen. Sempach gewann das eigene Gauverbandsfest bereits zum fünften Male nach 2007 (Zauggenried), 2008 (Graben), 2011 (Rumisberg) sowie 2013 (Aarwangen).

Erster Stoos-Kranz
Bei grosser Hitze genoss Matthias Sempach zusammen mit 19 weiteren Bernern am Pfingstmontag Gastrecht auf dem Stoos. Während ein Grossteil der Berner-Spitze wie Kilian Wenger oder Christian Stucki das Oberaargauische ausliessen, hatte der amtierenden Schwingerkönig über Pfingsten einen Doppeleinsatz zu bewältigen. Durch zwei Punkteteilungen im Anschwingen gegen Christian Schuler und Stefan Gasser konnte Sempach vorzeitig nicht mehr um den Tagessieg eingreifen.

Im illustren Kreis
Am Nachmittag drehte Sempach auf und legte Stefan Heinzer und Reto Nötzli auf den Rücken. Zum Abschluss folgte noch ein Gesteller gegen Lokalmatador Philipp Laimbacher. Zusammen mit sechs weiteren Bernern reihte  sich der Alchenstorfer am Abend unter die Kranzgewinner. Sempach ist der vierte noch aktive Berner Athlet, der gemeinsam mit Thomas Zaugg, Christian Stucki sowie Matthias Siegenthaler, nun im Besitze aller Berg- und Teilverbandskränze ist. Ein Interview mit dem Schwingerkönig folgt wie gewohnt zum Ende der Woche.

Schwinger

sempachmatthiasSempach Matthias, Alchenstorf

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop