Noch 57 aktive Eidgenossen

15. April 2014 - 17:39

Anlässlich des Rapperswiler Verbandsschwingets, vom 12. April, hat Bruno Fäh seinen Rücktritt begkannt gegeben. Damit sind aktuell noch 57 Eidgenossen aktiv, die Innerschweizer stellen mit 20 Athleten das grösste Kontingent.

Kurz vor Beginn der Kranzfestsaison hat Bruno Fäh seinen Rücktritt vom Schwingsport erklärt. Der St. Galler hat seit dem Unspunnenschwinget 2011 keinen Ernstkampf mehr bestritten. Das Knie und der Rücken machten ihm zu schaffen. Vor kurzem traten mit Edi Philipp und Jakob Roth schon zwei Nordostschweizer Titulare zurück. Bereits kurz nach dem Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf traten Martin Koch, Ivo Laimbacher, Ruedi Stadelmann und Guido Thürig von der Schwingerbühne ab. Noch während der Saison 2013 trat der Entlebucher Ueli Banz, nach einer auf der Rigi zugezogenen Schulter-Verletzung, zurück. Ein weiterer Luzerner, Thomas Arnold, musste bereits vor Saisonbeginn 2013 sein Laufbahnende bekannt geben. Somit steigen aktuell 57 Eidgenossen, wovon drei Schwingerkönige ins Kilchberger-Jahr 2014. 

Eidgenossen mit Fagezeichen
Unter den 57 noch Aktiven "Bösen" hat es einige Wackelkandidaten bei denen noch nicht feststeht, ob sie die Kilchberger-Saison den auch "Wettkampfsmässig" in Angriff nehmen. Der Obwaldner Bruno Ettlin ist sporadisch im Schwingkeller anzutreffen, seine sportliche Zukunft ist ungewiss. Der St. Galler Andi Büsser bestreitet heuer keine Schwingfeste. Ähnlich tönt es beim Schwyzer Torsten Betschart. Hingegen hat Hansruedi Lauper am Woblentaler Hallenschwinget in Bolligen ein überraschend starkes Comeback gegeben. Nebst Lauper sind auch die beiden St. Galler Daniel Bösch und Martin Glaus am vergangenen Wochenende erfolgreich ins Sägemehl zurückgekehrt.

Burkhalter der älteste
Christian Dick liess an der nachträglichen Kranzfeier am 27. Dezember in Burgdorf durchsickern, dass das Kribbeln noch vorhanden sei. Ebenfalls macht der heuer 40 Jahre alt werdende Stefan Burkhalter, der älteste noch aktive Eidgenosse, das Kilchberger-Jahr noch mit. Auch Bruno Gisler wird nach Ablauf seiner Sperre ins Sägemehl zurückkehren. 

BKSV (16)
Simon Anderegg, Christian Dick, Matthias Glarner, Florian Gnägi, Willy Graber, Bernhard Kämpf, Hansruedi Lauper, Beat Salzmann, Matthias Sempach, Thomas Sempach, Matthias Siegenthaler, Christian Stucki, Beat Wampfler, Kilian Wenger, Thomas Zaugg, Niklaus Zenger.

ISV (20)
Torsten Betschart, Bruno Ettlin, Erich Fankhauser, Hansjörg Gloggner, Philipp Gloggner, Martin Grab, Peter Imfeld, Andi Imhof, Edi Kündig, Adrian Laimbacher, Philipp Laimacher, Marcel Mathis, Alain Müller, Bruno Müller, Bruno Nötzli, Reto Nötzli, Christian Schuler, Martin Suppiger, Andreas Ulrich, Benji von Ah.

NOSV (16)
Urs Abderhalden, Michael Bless, Daniel Bösch, Stefan Burkhalter, Andy Büsser, Beat Clopath, Arnold Forrer, Martin Glaus, Urban Götte, Pascal Gurtner, Reto Holdener, Fabian Kindlimann, Beni Notz, Mike Peng, Gerry Süess, Raphael Zwyssig.

NWSV (4)
Christop Bieri, Bruno Gisler, Remo Stalder, Mario Thürig.

SWSV (1)
Michael Nydegger
 

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop