Marcel Mathis setzte sich in Engelberg durch

30. März 2014 - 11:59

Mit dem Rang-Hallenschwinget Engelberg wurde am späten Samstagabend der Reigen der Schwingfeste vom aktuellen Wochenende gestartet.

In einem engagierten Schlussgang beim Rang-Hallenschwinget in Engelberg bezwang der Nidwaldner Marcel Mathis seinen Schlussganggegner Marco Fankhauser aus Hasle nach 6:15 Minuten mit Fussstich und präsentierte sich erneut in toller Frühjahresform.

Viele Teilnehmer
Aufgrund von 160 Teilnehmern – bereits bei den Jungschwingern standen 200 Talente im Einsatz – zog sich der Event in Engelberg gestern Abend in die Länge. Am Schluss kam es aber dank Mathis zu einem Heimsieg. Die Schwingersektion Nidwalden hatte doppelten Grund zur Freude. Der Allweg-Sieger von 2013, Lutz Scheuber, klassierte sich gemeinsam mit Peter Imfeld auf Rang 2. Dritter wurde das Zuger Jungtalent Pirmin Reichmuth und Vierter, als dritter Eidgenosse im Feld, Andi Imhof. Fankhauser fiel auf Rang 5 zurück.

Heute vier Schwingfeste
Bereits heute Sonntag geht der Reigen der Schwingfeste mit den Anlässen in Brunegg und Grenchen (jeweils Halle) sowie Grabs und Oberarth (Freiluft) weiter. Der SCHLUSSGANG informiert wie gewohnt aktuell von den Resultaten.

Anlass

Schwinger

s16_mathismarcelMathis Marcel, Büren NW
s16_scheuberlutzScheuber Lutz, Büren NW
imfeldpeterImfeld Peter, Lungern
Reichmuth Pirmin, Arth
s16_imhofandiImhof Andi, Attinghausen
Fankhauser Marco, Hasle

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop