Bruno Gisler macht nach Sperre weiter

20. März 2014 - 15:23

Nun ist es amtlich. Bruno Gisler wird auch nach seiner Dopingsperre weiter als aktiver Schwinger im Einsatz stehen. Die Sperre des Solothurners läuft Ende Mai 2014 ab.

Vergangenen Dezember gab Bruno Gisler vor versammelter Medienschar bekannt, dass er positiv auf die Substanz Nikethamid getestet wurde. Gisler beteurte, dass es sich um ein Versehen handelte. Er habe ein Mittel verwechselt, lautete seine Mutmassung. Darauf wurde Gisler von der Dopingkommission des Eidgenössischen Schwingerverbandes mit einer Sperre von sechs Monaten belegt. Diese läuft am 26. Mai 2014 ab.

Kein Teilverbandsfest-Start
Nun wurde aus dem Umfeld von Bruno Gisler bekannt, dass er weiterschwingen wird. Der Solothurner befindet sich bereits wieder im Training und könnte am Baselstädtischen Kantonalschwingfest an Auffahrt (Donnerstag, 29. Mai) wieder ins Wettkampf-Geschehen eingreifen. Gemäss der ersten Planung wird Gisler auf einen Start an einem Teilverbandsfest verzichten, wird allerdings drei Bergfeste – darunter als Titelverteidiger den Weissenstein-Schwinget – bestreiten.

Gang vor Medien möglich
Bevor Gisler wieder ins Sägemehl steigt, ist in Planung nochmals vor die versammelte Medienschar zu treten. Wann und wo ist noch unbekannt. Sobald dies geschehen wird, wird der SCHLUSSGANG berichten.

Schwinger

gislerbrunoGisler Bruno, Rumisberg

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop