Nachwuchs mit zwei Wettkampfsorten

17. Februar 2014 - 9:36

In Büren an der Aare sowie in Lausanne begann auch für den Nachwuchs das Schwingerjahr 2014.

Am dritten Februar-Wochenende haben auch die Jungschwinger den Betrieb im Sägemehl in Angriff genommen. An zwei Wettkampfsorten wurde die Saison 2014 gestartet. In Büren an der Aare duellierten sich am 15. Februar die Jahrgänge 1998 bis 2000. Der Anlass war fest in Luzerner Hand. Im Schlussgang setzte sich Sven Lang gegen Cousin Julian Lang durch. Bester einheimischer war Damian Gnägi auf Rang drei. Nebst Berner und Luzerner Nachwuchsleuten nahmen auch Gäste aus der Südwestschweiz am Wettkampf teil.

Mont-sur-Rolle überlegen
In Lausanne standen am Sonntag, 16. Februar, sowohl die Aktiven als auch der Nachwuchs im Einsatz. Drei der vier Sieger stellte der Schwingklub Mont-sur-Rolle: Nathan Francey, Antoine Turin und Gilles Rod. Einzig Théo Rogivue vom Schwingklub Haute-Broye liess in der zweitältesten Kategorie einen anderen Klub jubeln.

Anlass

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop