Daniel Bösch (Teil 3): St. Galler Hattrick

12. Februar 2014 - 10:24

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit ist Daniel Bösch an der Reihe. Heute Teil 3

Ab Montag, 10. Februar, ist die Reihe an Daniel Bösch. Für den Unspunnensieger begann die Saison 2013 hervorragend. Erst gewann er das Rheintal-Oberländische Verbandsschwingfest in Gams. Beim Thurgauer Kantonalen in Güttingen erlangte er zusammen mit Michael Bless und Arnold Forrer einen Co-Sieg. Das Zürcher Kantonale sowie das Verbandseigene St. Galler Kantonale gewann Bösch in souveräner Art. Doch dann folgte ein einschneidendes Ereignis: im Training verletzte sich der Wahl-Thurgauer am Knie und fiel für den restlichen Teil der Saison 2013 aus. Heute ein Rückblick aufs St. Galler Kantonalschwingfest in Benken.

Dritter Streich
Nach seinen Siegen am Thurgauer und Zürcher Ehrentag gehörte Daniel Bösch am eigenen Kantonalen in der Linthebene zu den Favoriten. Der letzte Mai-Sonntag war geprägt von nasskalter Witterung. Dies hielt Bösch nicht davon ab, zum dritten Mal in Serie nach 2011 (Balgach) und 2012 (Flawil, ebenfalls in Dauerregen), den Kantonalanlass zu gewinnen.

Kurze Angelegenheit
Mit dem Startsieg über Michael Bless lenkte der Unspunnensieger das Fest in die Bahnen der Gastgeber. Zwar setzte es anschliessend gegen Markus Schläpfer eine Punkteteilung ab, doch mit drei Plattwürfen langte es zur Schlussgangqualifikation. Dort bekam es Bösch mit dem Sieger des Glarner-Bündner Schwingfests vor Wochenfrist in Matt, Urban Götte, zu tun. Bösch hatte mit den frierenden Zuschauern ein Einsehen und machte mit Urban Götte kurzen Prozess. Schon nach 27 Sekunden legte er den Wattwiler Routinier mit Kurz auf den Rücken.  

Die Schwingerwoche mit Daniel Bösch wird am Donnerstag, 13. Februar, mit Teil 4 fortgesetzt.

Schwinger

s16_boeschdanielBösch Daniel, Zuzwil

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop