Daniel Bösch (Teil 1): Frühjahrs-Anlässe

10. Februar 2014 - 11:18

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit ist Daniel Bösch an der Reihe. Heute Teil 1

Ab Montag, 10. Februar, ist die Reihe an Daniel Bösch. Für den Unspunnensieger begann die Saison 2013 hervorragend. Erst gewann er das Rheintal-Oberländische Verbandsschwingfest in Gams. Beim Thurgauer Kantonalen in Güttingen erlangte er zusammen mit Michael Bless und Arnold Forrer einen Co-Sieg. Das Zürcher Kantonale sowie das Verbandseigene St. Galler Kantonale gewann Bösch in souveräner Art. Doch dann folgte ein einschneidendes Ereignis: im Training verletzte sich der Wahl-Thurgauer am Knie und fiel für den restlichen Teil der Saison 2013 aus. Heute ein Rückblick in den Frühling 2013 mit den Anlässen in Gams und Bronschhofen.

Hartumkämpfter Schlussgang
Bei einem der ersten Aussagekräftigen Frühjahrswettkämpfen, dem Rheintal-Oberländischen in Gams setzte Daniel Bösch ein erstes Ausrufezeichen. Mit vier Siegen und einem Unentschieden gegen Arnold Forrer qualifizierte er sich für den Schlussgang. Nach hartumkämpften Kampf gelang es ihm seinen St. Galler Weggefährten Andy Büsser zu bezwingen und den Sieg aus dem Rheintal davonzutragen.

Überraschende Heimpleite
Beim Heimspiel, dem Toggenburger Verbandssschwingertag in Bronschhofen lief es Bösch nicht mehr derart gut wie noch in Gams. Bereits im zweiten Gang musste er dem Appenzeller Markus Schläpfer ein Unentschieden zugestehen. Um die Schlussgang-Ausmarchung musste Daniel Bösch Urs Abderhalden den Vortritt lassen. Der wiederum unterlag im letzten Gang des Tages, Andy Büsser. Daniel Bösch musste, für ihn ungewöhnlich, mit Rang sechs Vorlieb nehmen.

Die Schwingerwoche mit Daniel Bösch wird am Dienstag, 11. Februar, mit Teil 2 fortgesetzt. 

Schwinger

s16_boeschdanielBösch Daniel, Zuzwil

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop