Andreas Ulrich (Teil 3): Bergkränze

05. Februar 2014 - 9:49

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit ist Andreas Ulrich an der Reihe. Heute Teil 3

Ab Montag, 3. Februar, ist die Reihe an Andreas Ulrich. Der Mythenverbändler belegte in der Schlussgang Jahreswertung 2013 Rang 19. Am Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf glänzte er als bester Nicht-Berner mit dem dritten Schlussrang. Das Glanzstück dazu gelang Ulrich im letzten Gang, als es ihm gelang Schwingerkönig Arnold Forrer zu bezwingen. Ferner ragen bei Ulrich 2013 die Bergkränze auf dem Stoos und Brünig, sowie der Kranzgewinn am Innerschweizerischen Teilverbandskranz in Emmen heraus. Am eigenen Kantonalen in Steinen belegte er hinter Klubkamerad Philipp Laimbacher den Ehrenplatz. Heute ein Rückblick auf die Bergkranzfeste auf dem Stoos und Brünig.

Verhaltener Start
Beim ersten Bergfest, jenem auf dem Stoos, sah es anfänglich nicht nach einem Kranzgewinn für Andreas Ulrich aus. Nach einem eher glückhaften Erfolg über Guido Thürig folgten gegen Thomas Hurschler eine Punkteteilung und gegen Lutz Scheuber gar eine Niederlage. Am Nachmittag trumpfte Ulrich vor Heimpublikum auf und holte sich dank Erfolgen über Peter Elsener, Sven Schurtenberger sowie Michael Bless den Kranz im Rang 3a.

Topleistung auf dem Brünig
Von seiner besten Seite präsentierte sich Andreas Ulrich am letzten Juli-Wochenende auf dem Brünig. Im Anschwingen resultierte ein Unentschieden gegen Schwingerkönig Kilian Wenger. Der Jura-Berner Mâel Staub und Beat Wampfler wurden bezwungen. Im einem packenden Duell gegen Simon Anderegg resultierte nochmals eine Punkteteilung,ehe das Glanzstück in fünften Gang folgte. Dem Schwyzer gelang die vorzeitige Kranzsicherung mittels Sieg über den Berner Matthias Siegenthaler. Im sechsten Gang gegen Simon Jampen genügte Ulrich ein Gestellter zum Kranzgewinn mit 57,00 Zähler. Eine weitere Teilnahme an einem Bergfest verpasste der Gersauer wegen einer Fingerverletzung, die ihn im Sommer 2013 behinderte.

Die Schwingerwoche mit Andreas Ulrich wird am Donnerstag, 6. Februar, mit Teil 4, fortgesetzt.

 

Schwinger

ulrichandreasUlrich Andreas, Gersau

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop