Ringen: Vier Teams an der Tabellenspitze

29. September 2013 - 11:28

Durch den überraschenden Sieg von Willisau beim Auswärtskampf in Kriessern, hat es an der Tabellenspitze der NLA-Meisterschaft der Ringer einen Zusammenschluss gegeben.

Nach einer Woche Pause fand am Samstagabend die dritte Runde der NLA-Meisterschaft im Mannschaftsringen statt. Dabei überzeugte vor allem Willisau, welches bei Meisterschaftsfavorit Kriessern einen nicht erwarteten Sieg landete. Entscheidend waren die unteren Gewichtskategorien, welche die Luzerner Hinterländer allesamt für sich entschieden. Sieg Nummer 2 gab es auch für Hergiswil und Freiamt, die ihre Aufgaben gegen Brunnen respektive Schattdorf ohne Probleme erledigten.

Damit liegen nach jeweils drei Kämpfen vier Teams mit je vier Punkten an der Tabellenspitze. Die Meisterschaft präsentiert sich damit weiterhin sehr spannend. Am kommenden Wochenende kommt es zum Direktduell zwischen Freiamt und Willisau.

Gurtner kampflos
Wiederum standen bei den Ringer-Duellen auch Schwinger im Einsatz. Pascal Gurtner siegte dabei für Freiamt gegen Schattdorf kampflos im Freistil (bis 96 kg), weil die Urner keinen Gegner hatten. Bei Freiamt stand auch Nachwuchstalent Yannick Klausner im Einsatz. Die Schattdorfer traten mit Michi Jauch an. Auch diese beiden gewannen ihre Duelle souverän. Bei den beiden anderen Duellen fehlten die Schwinger.

Resultate und Rangliste
Nationalliga A. 3. Runde: Brunnen – Hergiswil 11:31. Freiamt – Schattdorf 31:10. Kriessern – Willisau 17:23.
Rangliste (je 3 Kämpfe): 1. Freiamt 4 Punkte (78:44). 2. Hergiswil 4 (68:53). 3. Willisau 4 (67:54). 4. Kriessern 4 (66:53). 5. Schattdorf 2 (49:73). 6. Brunnen 0 (35:87).
4. Runde (5. Oktober): Kriessern –  Brunnen, Hergiswil – Schattdorf, Freiamt – Willisau.

Schwinger

gurtnerpascalGurtner Pascal, Schaffhausen
jauch_michiJauch Michi, Schattdorf
klausner_yanick_07_13Klausner Yanick, Benzenschwil

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop