Kilian Wenger eröffnete Schwingerweg

06. Juni 2013 - 14:30

Im Gebiet Springenboden-Diemtigtal wurde am 1. Juni 2013 ein Erlebnis- und Bildungsangebot zum Thema „Schwingen & Brauchtum“ eröffnet.

Im Gebiet Springenboden-Diemtigtal wurde am 1. Juni ein Erlebnis- und Bildungsangebot zum Thema „Schwingen & Brauchtum“ eröffnet. Entlang dieses Themenweges wird an verschiedenen Posten viel Wissenswertes über das Schwingen als Sport aber auch zu Tradition und Brauchtum vermittelt. In der Nähe der Restaurants befindet sich der «Pavillon der Schwingerkönige». Im Innern sind verschiedene Schwingerrequisiten ausgestellt und bekannte Schwingerpersönlichkeiten finden darin einen Ehrenplatz. Der naturgetreue Holz-Muni „Arnold“ aus Frauenfeld und der Schwingerkönig Kilian Wenger können hier in Lebensgrösse bewundert werden.

Seit Generationen Thema im Diemtigtal
Das Schwingen gehört seit Generationen zur vielfältigen und aktiv gelebten Kultur im Diemtigtal. Die Diemtigtaler sind stolz auf ihre "Bösen" und die drei Schwingerkönige Kilian Wenger, der im Gebiet Springenboden aufgewachsen ist, Karl Dubach aus Horben und David Roschi, dessen Heimat vor Jahren das Diemtigtal geworden ist.

Der Schwingerweg öffnet ein Fenster zur Schwingerwelt und zu Natur und Kultur im Diemtigtal. So werden an den 11 Themenposten bekannte Schwünge erläutert und Hintergrundinformationen zu den Schwingverbänden vermittelt. Naturinteressierte entdecken auf der  abwechslungsreichen Rundwanderung die vielfältige Tier – und Pflanzenwelt  sowie schützenswerte Kulturelemente welche die traditionelle Berglandwirtschaft über Jahre hervorgebracht hat.

Der Schwingerweg ist ein Projekt des Regionalen Naturpark Diemtigtal in Zusammenarbeit mit seiner örtlichen Bevölkerung und Fachleuten aus verschiedenen Schwingerkreisen.

Schwinger

Wenger Kilian, Horboden
roschi_davidRoschi David, Oey-Diemtigtal

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop