Rothenburger Schwinger präsentierten Nationalsport

23. April 2013 - 15:43

In Neuenkirch wurde einer Gruppe Jugendlicher unter anderem Schwingsport näher gebracht. Das Ziel, den Sport vorzustellen, Vorurteile abzubauen und Kontakte zu knüpfen wurde erreichte.

Der Schwingklub Rothenburg genoss beim Midnight Fun in Neuenkirch Gastrecht. An diesem Anlass wird Jugendlichen aus der Gemeinde Neuenkirch die Möglichkeit geboten, den Abend in der Turnhalle bei Fussballspiel, Tischtennis, Basketball oder auch nur mit gemeinsamen Diskussionen, zu geniessen. Eigentlich eine ideale Plattform, den Schwingsport jungen Menschen vorzustellen, Vorurteile abzubauen und Kontakte zu knüpfen. "Nachdem die provisorische Schwingarena mit Turnmatten hergerichtet war, warteten wir gespannt auf interessierte Buben und Mädchen. Ein eher harziger Start am Rande des Geschehens drückte auf unseren Enthusiasmus. Die von den Aktivschwinger gezeigten Schwünge stiessen nicht auf grosses Interesse und wir fragten uns, wie den anwesenden die Angst genommen werden könnte in die Zwilchhosen zu steigen", zeigten sich die Rothenburger zuerst enttäuscht.

Eis wurde gebrochen
Die Organisatoren des Midnight Fun hatten dann aber das richtige Mittel, oder auch die richtigen Süssigkeiten, zur Hand und die ersten Mädchen zogen Spasseshalber die Schwinghosen an. Jetzt war das Eis gebrochen und in der Folge traten doch einige Jungen und Mädchen gegeneinander an. Super zu sehen, wie viel gelacht wurde und der eine oder andere Überraschungssieger oder Siegerin in der Folge ebenfalls zu feiern. "Unser Ziel, den Schwingsport bekannt zu machen, Jugendliche an das Schwingen heran zu führen und Vorurteile abzubauen, haben wir sicher erreicht."

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop