25 Jungschwinger genossen den Besuch des Schwingerkönigs

03. April 2013 - 15:35

Kilian Wenger gab in Basel einen Schwingkurs und begeisterte sowohl die teilnehmenden Schwinger, wie auch die vielen anwesenden Zuschauer.

Im Schwingkeller an der General-Guisanstrasse in Basel genossen 25 Jungschwinger der Klubs Schwingerverband Baselstadt, Binningen, Oberwil, Pratteln und Dorneck-Thierstein-Laufental ein Training mit Schwingerkönig Kilian Wenger.

Spass beim Einwärmen
Gemeinsam mit dem Schwingerkönig absolvierten Sie ein Einwärmen, das von Rumpfübungen geprägt war, und bei Zuschauern und Teilnehmern mit viel Spass und Lachern genossen wurde. Danach zeigte Wenger seine Paradeschwünge Kurz, Kurz nach Knieparade des Gegners, seinen gefürchteten Hüfter, den Wyberhaken und einen Bodenschwung. Die Jungs übten ruhig, wie selten im Training, machten die Schwünge und begeisterten die 90 anwesenden Zuschauer, Eltern, Bekannten, Ehrenmitglieder, Passivmitglieder, Klubtrainer und jungen Besucher.

Showkampf gewonnen
Einen kleinen Showkampf gegen den dreifachen Schweizer Meister im Speerwerfen, Nicola Müller, gewann der Schwingerkönig ohne Diskussion. Es war eine feine Bereicherung des harten Techniktrainings. Das Freischwingen mit diversen Gegnern rundete das spezielle Erlebnis für die Jungschwinger ab. Bei der abschliessenden Frage- und Autogrammrunde war König Kilian natürlich sehr gefragt.

Schwinger

Wenger Kilian, Horboden

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop