Hergiswil erstmals Schweizer Meister bei Ringern

09. Dezember 2012 - 10:50

Gestern Abend erfüllte sich nach jahrelangem Versuch der Hergiswiler Traum vom Mannschafts-Meistertitel bei den Ringern. Dank dem zweiten Sieg in der Best of 3-Serie gegen Freiamt wurde in Willisau vor 1760 Zuschauern der Sack zugemacht.

Hergiswil ist zum ersten Mal Schweizer Meister im Mannschaftsringen. Die Luzerner Hinterländer gewannen auch das zweite Finalduell gegen Freiamt. Entscheidend für den 20:16-Sieg war das Duell bis 66 kg Greco. Vor 1760 Zuschauer fightete Patrick Stadelmannn den Olympiaringer Pascal Strebel in drei Runden nieder. Der Freiämter hatte von der 74-kg-Klasse abgespeckt, aber bezahlte dies mit einem Beinahe-Kollaps. Stadelmann bügelte damit die unerwartete Schulterniederlage von Pascal Jungo gegen Randy Vock aus.

Aufstellungspoker gescheitert
Für Freiamt ging der Aufstellungspoker nicht auf, obwohl Ivan Kron erfolgreich Strebels Lücke bis 74 kg Greco schloss. Im Schlusskampf bis 74 kg Freistil hielt sich der 15-jährige Ersatzringer Nico Küng gegen Alen Kacinari zwar gut. Doch der aktuelle Einzelmeister in den Reihen von Hergiswil brachte den nötigen Punktesieg zur Sicherung des Mannschaftsmeistertitels über die Runden.

Einzelresultate (Mannschaftspunkte):
bis 55 kg Greco: Thomas Wisler – Michael Bucher 3:0
bis 60 kg Freistil: Pascal Jungo – Randy Vock 0:4
bis 66 kg Greco: Patrick Stadelmann – Pascal Strebel 3:1
bis 66 kg Freistil: Marco Hodel – Thomas Murer 1:3
bis 74 kg Greco: Raphael Kaufmann – Ivan Kron 0:3
bis 74 kg Freistil: Alen Kacinari – Nico Küng 3:1
bis 84 kg Greco: Akos Korica – Manuel Stierli 3:0
bis 84 kg Freistil: Thomas Suppiger – Sandro Vollenweider 3:1
bis 96 kg Greco: Martin Suppiger – Reto Bucher 3:0
bis 120 kg Freistil: Werner Suppiger – Pascal Gurtner 1:3
Schlussresultat: Hergiswil – Freiamt 20:16
 

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop