Noch 48 aktive Eidgenossen gehen in die Saison 2013

06. Dezember 2012 - 9:38

Nicht weniger als sechs Eidgenossen beendeten 2012 ihre aktive Laufbahn als Schwinger. Damit sinkt die Zahl der aktiven Eidgenossen auf 48, was die Zahl der potentiellen Nicht-Eidgenossen ansteigen lässt.

Der Reihe nach beendeten Andreas Krebs, René Stadelmann, Thomas Zindel, Reto Maurer, Bruno Dober (alle freiwillig) und Stefan Zbinden (aus Verletzungsgründen) 2012 ihre Laufbahn als Schwinger. Die sechs Schwinger vereinten immerhin 14 eidgenössische Kränze. Damit verbleiben derzeit noch 48 aktive Eidgenossen.

ISV mit über einem Drittel
Weiterhin in punkto Eidgenossen deutlich auf die grösste Anzahl dürfen die Innerschweizer bauen. Sie haben trotz zwei Rücktritten mit 18 immer noch über ein Drittel aller aktiven Eidgenossen in ihren Reihen. Die Nordostschweizer (13) und Berner (12) haben ebenfalls noch eine zweistellige Zahl an aktiven Eidgenossen in ihren Reihen.

Einzelkämpfer in der Romandie
Etwas karger sieht es dagegen in der Nordwestschweiz aus. Derzeit sind nur vier Schwinger im Besitze eines eidgenössischen Kranzes. Ganz bitter präsentiert sich die Lage in der Südwestschweiz. Nach dem Rücktritt von Stefan Zbinden ist Michael Nydegger Einzelkämpfer.

Viele neue Kandidaten
Wie jedes Jahr vor einem Eidgenössischen Schwingfest gibt es auch für die Saison 2013 viele Kandidaten, die sich für den erstmaligen Gewinn des eidgenössischen Kranzes aufdrängen. Nachfolgend eine Auflistung der grössten Kandidaten:
BKSV: Florian Gnägi, Beat Salzmann, Bernhard Kämpf, Hanspeter Luginbühl, Simon Bohner
ISV: Marcel Mathis, Torsten Betschart, Philipp Gloggner, Bruno Nötzli, Franz Föhn, Stefan Gasser
NOSV: Pascal Gurtner, Marcel Kuster, Mario Schneider, Fabian Kindlimann
NWSV: Michael Gschwind, Remo Stalder

Auflistung der Porträts aller aktiven Eidgenossen

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop