23. November 2012 - 15:05

Beim Business-Träff der Bote der Urschweiz AG standen zwei Schwinger im Zentrum: Kilian Wenger und Martin Grab, die beiden ESAF-Schlussgangteilnehmer 2010 in Frauenfeld.

 

Mehrmals im Jahr organisiert die Bote der Urschweiz AG mit der Druckerei Triner AG (druckt auch die Schwingerzeitung SCHLUSSGANG) den Business Träff. Hier stehen prominente Gäste aus Wirtschaft, Politik oder aus Sport Red und Antwort. In der vergangenen Austragung standen zwei Schwinger im Zentrum des Interesses.

Die Schlussganggegner vom Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2010 in Frauenfeld, Kilian Wenger und Martin Grab, wurden von "Bote"­-Verleger Hugo Triner befragt. Grab machte mit einem Augenzwinkern eine Kampfansage an Wenger: "Mein Ziel ist es, Kilian Wenger einmal auf den Rücken zu legen." Nebst allem Spass wurde auch Ernstes diskutiert, etwa die Kommerzialisierung des Schwingsports. 

Schwinger

Wenger Kilian, Horboden
grabmartinGrab Martin, Rothenthurm

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop