Forrer gegen Bösch, Stucki gegen Gnägi und Gloggner gegen Stadelmann

03. Juni 2012 - 15:23

Die Schlussgang-Paarungen für das St. Galler Kantonalschwingfest, das Seeländische Schwingfest und das Kantonalschwingfest Luzern stehen fest: In Flawil kommt es zur Paarung Forrer gegen Bösch, in Pont Stucki gegen Gnägi und in Wolhusen Gloggner gegen Stadelmann.

Damit haben sich an den beiden Kranzfesten mehr oder weniger die erwarteten Schwinger durchgesetzt – mit Ausnahme von Kilian Wenger. Dem Schwingerkönig wurde im Berner Seeland ein (umstrittener) Gestellter gegen Florian Gnägi im 4. Gang zum Verhängnis.

Die – im Moment – tragische Figur in Flawil heisst Jakob Roth. Der Sennenschwinger kann wie die beiden Schlussgangteilnehmer Daniel Bösch und Arnold Forrer fünf Siege ausweisen, musste aber aufgrund einer schlechteren Note (49.25 gegenüber 49.75 Forrer/Bösch) über die Klinge springen. Sollten die beiden Favoriten allerdings stellen, könnte Roth zum lachenden Dritten avancieren.

In Wohlhusen kommt es im Schlussgang zur Begegnung Philipp Gloggner gegen Ruedi Stadelmann.

Schwinger

forrerarnoldForrer Arnold, Stein
s16_boeschdanielBösch Daniel, Zuzwil
roth_jakobRoth Jakob, Krummenau
Stucki Christian, Lyss
Gnägi Florian, Aarberg
Wenger Kilian, Horboden

Ähnliche Berichte

Shop

Zum Shop