Zwei Sieger an zwei Kranzfesten

Christian Stucki am Schwarzsee-Schwinget und Armon Orlik am Nordostschweizer Schwingfest heissen die Sieger der Kranzfeste vom Wochenende. Regionalfeste wurden keine ausgetragen, dafür stand der Nachwuchs an vier Standorten im Einsatz.
Über 12'000 Zuschauer besuchten die beiden Kranzfeste am 24. Juni. Eine tolle Stimmung herrschte am NOS in Herisau. (Foto: Lorenz Reifler)

Am Wochenende des ersten Teilverbandsfestes wurden "nur" zwei Kranzfeste ausgetragen. Am Ende gab es zwei Sieger an zwei Alässen vor total über 12'000 Zuschauern. Zusätzlich fanden vier Nachwuchsfeste statt. Alle Ranglisten sind wie gewohnt in der Navigation "RESULTATE" zu finden.

Nordostschweizer: Überlegener Orlik
Auch in Abwesenheit von Samuel Giger waren die Nordostschweizer Schwinger am heimischen Teilverbandsfest trotz 12 Gästen (Jubiläumsjahr) überlegen. Am Ende setzte sich Armon Orlik mit sechs Siegen souverän durch. Gleich vier Mal konnte er einen Eidgenossen bezwingen, unter anderem im dritten Gang Schwingerkönig Kilian Wenger und im Schlussgang Michael Bless. Trotz verpasstem Sieg zeigten auch Joel Wicki und insbesondere Matthias Aeschbacher (drei Eidgenossen-Siege) einen starken Wettkampf. König Wenger gewann zudem erstmals in seiner Laufbahn den NOS-Kranz.

Schwarzsee: Stucki fing Gnägi ab
Christian Stucki heisst der Sieger vom zweiten Bergkranzfest in dieser Saison. Der Berner Hüne fing im Schlussgang mit einem herrlichen Kurz Florian Gnägi ab, der zuvor fünf Siege en Suite feierte. Einen starken Eindruck hinterliess einmal mehr Simon Anderegg mit fünf Siegen. Ihm wurden die fehlenden Maximalnoten im Kampf um den Schlussgang zum Verhängnis. Den Stoos-Sieg bestätigt hat Lario Kramer. Der Freiburger gewann fünf Gänge, unter anderem gegen Schwingerkönig Matthias Glarner. Glarner gab den Wettkampf nach drei Gängen verletzungsbedingt auf. Für die Fortsetzung des Schwingerjahres sieht er aber keine Gefahr.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare