Stoos: Überraschung durch Lario Kramer

Der Stoos-Schwinget 2018 ist entschieden. Und der Sieger vom ersten Bergkranzfest der Saison heisst: Sensationell Lario Kramer. Er schlug damit den 13 anwesenden Eidgenossen ein Schnippchen.
Lario Kramer (links) bwzang im Schlussgang Marcel Bieri. (Foto: Tobias Meyer)

Der überraschende Sieger auf dem Stoos heisst Lario Kramer. Der 20-jährige Freiburger gewann zum ersten Mal in seiner Laufbahn ein Kranzest und dies gleich an einem Bergfest. Kramer überzeugte während dem ganzen Tag mit einer guten Leistung und bezwang bereits im Morgenprogramm mit Alex Schuler und Mike Müllestein zwei Eidgenossen. Auch von der zwischenzeitlichen Niederlage gegen Reto Nötzli liess er sich nicht aus der Ruhe bringen und qualifizierte sich mit dem Sieg gegen Marco Reichmuth für die Endausmarchung. In dieser führte ein Übersprung/Kreuzgriff nach knapp vier Minuten zur Entscheidung gegen den Zuger Marcel Bieri.

Vier Siege für Marcel Bieri
Bieri seinerseits hatte sich mit vier Siegen, unter anderem gegen Sven Schurtenberger, für den Schlussgang qualifiziert. Bieri reichte dies immerhin zu Rang 2, geteilt mit Thomas Sempach. Dritte werden gemeinsam Benjamin Gapany und Simon Anderegg. Ohne Kranz bleibt Remo Käser, der den Wettkampf nach vier Gängen (ein Sieg und drei Gestellte) aufgeben musste.

Schwingerkönige fehlten
Nicht am Start waren unter anderem die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger sowie der letztjährige Innerschweizer Festsieger Marcel Mathis. Bei den Königen ist zu hoffen, dass sie in den nächsten Wochen wieder zurückkehren. Nicht bekannt ist die Ausfallsdauer von Mathis.

Kommentare