Matthias Sempach am Innerschweizerischen

Die fast schwingfreie Zeit über den Winter nutzen immer mehr Athleten um ihre Agenda für die anstehende Saison zu veröffentlichen. Am meisten interessiert: Wo gibt sich Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach 2015 die Ehre? Seine Agenda ist nun bekannt.
Matthias Sempach (oben) und Benji von Ah duellierten sich 2014 am Südwestschweizerischen und am Kilchberger Schwinget. Ein Wiedersehen ist auch 2015 möglich. (Bild: Rolf Eicher).

Interessant: Matthias Sempach besucht 2015 jeden Teilverband mindestens einmal. Nach seinem Heimsieg am Hallenschwinget Kirchberg stehen die weiteren Regionalanlässe, das Rheintal Oberländische in Oberriet sowie der Hallenschwinget Thörigen in seiner Agenda. Oberriet profitiert dabei vom 25-Jahr-Jubiläum des Schwingklub Mittelrheintal und wird am 29. März zu einem ersten schwingerischen Leckerbissen. 

Kranzfestauftakt im Kanton Freiburg
Beim Auftakt der Kranzfestsaison am 26. April besucht Sempach die Südwestschweiz und ist am Freiburger Kantonalfest in Matran eingeladen. Anschliessend folgen die vier Gauverbandsanlässe im Kanton Bern: Oberländisches in Boltigen, Emmentalisches in Langnau, Oberaargauisches in Seeberg-Grasswil sowie das Jurassische in La Neueville.

Zu Gast im Urnerland
Am 5. Juli gibt sich Matthias Sempach die Ehre am Innerschweizerischen Schwingfest in Seedorf/UR. Sempach war schon zweimal am Innerschweizerischen Teilverbandsfest zu Gast. 2008 in Wolhusen, wo er sechs Eidgenossen auf seinem Notenblatt hatte sowie 2011 in Küssnacht am Rigi. Mit dem Weissenstein-Schwinget gastiert der Kilchberger Sieger am 18. Juli in der Nordwestschweiz, wo er zugleich als Titelverteidiger antritt.

Gipfeltreffen auf der Schwägalp
Eine Woche später steht der Brünig-Schwinget auf dem Programm, wo es zum grossen Duell Bern gegen Innerschweiz kommt. Als drittes Bergfest bestreitet Matthias Sempach den Schwägalp-Schwinget, womit er auch in der Nordostschweiz ein Kranzfest besucht. Auf der Schwägalp haben zahlreiche andere Berner wie Kilian Wenger, Matthias Siegenthaler oder Christian Stucki bereits ihre Teilnahme kundgetan. Den Abschluss der Kranzfeste macht das eigene Teilverbandsfest in Seedorf im Berner Seeland.

Mehr zu den Athleten im Porträt
Matthias Sempach hat zwei Teilverbandsfeste-, drei Bergfeste- und fünf Kantonalanlässe in seiner Agenda. Vor dem Schwingerkönig haben bereits Christoph Bieri, Stefan Burkhalter, Remo Käser, Adi und Philipp Laimbacher, Matthias Siegenthaler, Christian Stucki, Stefan Studer, Kilian Wenger und Thomas Zaugg ihre Agenda veröffentlicht. So hat etwa Stefan Burkhalter 24 Anlässe im Jahresprogramm 2015. Mehr dazu finden sie im Porträt des jeweiligen Schwingers unter der Rubrik Agenda.  

Kommentare