Innerschweizer: Sieg für Reto Nötzli

Reto Nötzli ist der Sieger vom Innerschweizerischen Schwingfest 2014. Er setzte sich damit vor den Favoriten durch. Im Schlussgang der Überraschungsschwinger gegen Pirmin Reichmuth siegte Nötzli rund drei Minuten vor Ablauf der Zeit.
Reto Nötzli (oben) bezwang im Schlussgang der Überraschungsschwinger Pirmin Reichmuth. (Foto: Tobias Meyer)

Nicht einer der meistgenannten Favoriten, sondern der 25-jährige Reto Nötzli gewann erstmals in seiner Laufbahn ein Kranzfest. Nötzli sicherte sich vor 8500 begeisterten Zuschauern den Sieg am Innerschweizerischen Schwingfest in Cham. Im Schlussgang bodigte er den gross auftrumpfenden einheimischen Jüngling Pirmin Reichmuth. Zuvor war Nötzli stets an der Spitze der Rangliste anzutreffen. Einzig im Startgang gegen Martin Zimmermann konnte er sich nicht durchsetzen. Einen wegweisenden Sieg feierte er im fünften Gang gegen Bruno Müller, welcher gleichzeitig den Einzug in den Schlussgang bedeutete.

Pirmin Reichmuth begeisterte
Schlussgangverlierer Pirmin Reichmuth war lange der grosse Mann des Tages. Der einheimische Sennenschwinger, der erst 18-jährig ist, überzeugte mit seiner blitzsauberen Schwingweise. Im dritten Gang brachte er Daniel Bösch beim Unentschieden zwei Mal an den Rand einer Niederlage. Der heutige Tag hat aber deutlich aufgezeigt, dass dem 1,96 m grossen Zuger die Zukunft gehört.

Philipp Laimbacher auf Rang 2
Hinter Sieger Nötzli landete Philipp Laimbacher auf Rang 2. Er verlor zwar zum Auftakt gegen Thomas Sempach unglücklich, zeigte danach aber eine tadellose Leistung und ist sicherlich auf dem Weg seine Form der besten Tage wieder zu finden. Auch Benji von Ah hat mit seinem Auftritt (Rang 3) bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist. Immerhin war dies das erste Fest seit mehreren Wochen für den Obwaldner.

Fünf Gästekränze
Die Gäste blieben einiges schuldig. Trotz einem verheissungsvollen Start, waren sie spätestens ab Gang vier chancenlos auf den Tagessieg. Daniel Bösch, Thomas Sempach, Bernhard Kämpf, Christoph Bieri und Stefan Burkhalter ergatterten sich immerhin Eichenlaub.

Kommentare