Hochspannung vor zwei Kranzfesten

14 Eidgenossen stehen an Auffahrt im Einsatz. Darunter mit Kilian Wenger auch ein Schwingerkönig. Neben den beiden Kranzfesten findet an Auffahrt noch ein Regionalfest statt.
Die Augen an Auffahrt sind insbesondere auf Kilian Wenger (oben) gerichtet. (Foto: Rolf Eicher)

Auffahrt (Donnerstag, 5. Mai) ist der klassische Termin für das Baselstädtische Schwingfest. Die Organisatoren haben zudem in diesem Jahr mit der Teilnahme von Kilian Wenger überregionale Bedeutung erhalten. Zum Anschwingen um 8.15 Uhr erwarten die Organisatoren daher viele Zuschauer. Das Baselstädtische wird für einmal nicht in der Sandgrube, sondern im Fussballstadion Rankhof ausgetragen.

Sportlich wiegt das Fehlen von Matthias Sempach (Absage am vergangenen Wochenende) natürlich schwer, doch auch die Nordwestschweizer müssen noch auf das Comeback von Mario Thürig warten. So stehen neben Kilian Wenger die weiteren Eidgenossen Bruno Gisler, Christian Schuler, Christoph Bieri und Remo Stalder im Zentrum. Nicht ausser Acht lassen darf man zudem die Nichteidgenossen Nick Alpiger, Remo Käser, Henryc Thoenen oder Patrick Räbmatter. Alle haben sie in diesem Frühling schon mindestens ein Regionalfest gewonnen.

Einschätzung Redaktion Schlussgang Baselstädtisches
Nach der Absage von Matthias Sempach schaut am Baselstädtischen die Mehrheit auf Schwingerkönig Kilian Wenger. Er wird sich vor allem gegen die Nordwestschweizer Bruno Gisler und Christoph Bieri sowie den Innerschweizer Christian Schuler messen müssen. Einen gewichtigen Anteil am Festvorgang werden aber auch die beiden Jungtalente Nick Alpiger und Remo Käser einnehmen. Ihnen ist gar zuzutrauen, dass sie sich am Ende ganz zuoberst auf der Schlussrangliste klassieren könnten.

Matthias Glarner mit Jubiläum?
Am Ob- und Nidwaldner Kantonalfest (5. Mai) steht Matthias Glarner im Zentrum. Der Oberländer könnte als Gast in Lungern den 100. Kranz gewinnen. Begleitet wird er von Simon Anderegg. Aber auch die Innerschweizer sind heiss auf den Tagessieg. Hervorzuheben sind da die Eidgenossen Benji von Ah, Peter Imfeld, Marcel Mathis, Philipp Laimbacher, Andreas Ulrich, Philipp Gloggner oder Andi Imhof. Zudem ist man auch auf den Auftritt von Joel Wicki sowie den Nichteidgenossen Stefan Gasser, Alexander Vonlaufen, Lutz Scheuber, Martin Zimmermann oder Sven Schurtenberger gespannt. Das Anschwingen in Lungern beginnt um 7.30 Uhr.

Einschätzung Redaktion Schlussgang Ob- und Nidwaldner
Beim zweiten Innerschweizer Kranzfest der Saison 2016 gibt es keinen eindeutigen Favoriten. Die Liste der Siegesanwärter präsentiert sich dementsprechend sehr lang. Die beiden Gäste aus dem Berner Oberland, Matthias Glarner und Simon Anderegg, werden in erster Linie bestrebt sein, den Kranz zu gewinnen. Ob sie bis am Schluss mit den starken Innerschweizer Schwingern mithalten können, ist eher zu bezweifeln. Zu viele Schwinger sind in der Lage, den beiden Gästen einen Gestellten abzuluchsen.

Regionalfest in Meilen
Abgerundet wird der Auffahrtstag am 5. Mai mit dem Pfannenstiel-Schwinget, wo die beiden Zürcher Fabian Kindlimann und Samir Leuppi aus der Favoritenrolle starten.

Wie gewohnt hält der SCHLUSSGANG am 5. Mai aktuell auf dem Laufenden. Die Schwingfeste sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen. Weitere Infos gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.ch sowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammeln wir Bilder unter dem #kranzfeste2016.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare