Estavayer2016: NOSV hat selektioniert

71 Mann und 5 Ersatzleute umfasst der Kader des Nordostschweizer Schwingerverbandes (NOSV) fürs Eidgenössische Schwingfest Estavayer2016. Grosse Überraschungen für den Saisonhöhepunkt blieben aus. Als einziger Eidgenosse fehlt der verletzte St. Galler Gerry Süess.
Arnold Forrer (hinten, gegen Remo Vogel) tritt in Estavayer zum siebten Mal an einem Eidgenössischen an. (Bild: Tobias Meyer)

Von den elf noch aktiven Eidgenossen im NOS-Gebiet sind zehn für den Saisonhöhepunkt selektioniert. Der Ausfall von Gerry Süess war schon seit längerem bekannt, nachdem sich der St. Galler einer Nachoperation am Rücken unterziehen musste. Süess begeisterte vor drei Jahren in Burgdorf das Publikum nicht nur mit seiner Schwingweise, sondern auch wegen seines Saltos, den er nach dem sechsten und achten Gang präsentierte.

19 St. Galler selektioniert
Die zehn selektionierten Eidgenossen sind Michael Bless, Daniel Bösch, Stefan Burkhalter, Beat Clopath, Arnold Forrer, Martin Glaus, Fabian Kindlimann, Mike Peng, Beni Notz und Raphael Zwyssig. Ebenfalls im 71-köpfigen Kader figurieren die Thurgauer Nachwuchshoffnung Samuel Giger sowie der vierfache Kantonalfestsieger der diesjährigen Saison, Armon Orlik. Kantonsmässig den Hauptharst stellen wie erwartet die St. Galler, die 19 Athleten stellen. Dicht dahinter folgen die Thurgauer (16) gefolgt von Appenzell (12), Graubünden und Zürich (je 10), Glarus (3). Gerade mal ein Schwinger stellen die Schaffhauser mit Jeremy Vollenweider.
 
Nebst den 71 selektionierten wurden auch fünf Ersatzleute bestimmt. Dies sind Dominik Schmid (AP), Remo Ackermann (ZH), Rico Baumann (SG), Marcel Reber (GR) und Simon Schudel (SH). Ausser Gerry Süess zu den wichtigsten Abwesenden gehören die weiteren St. Galler Fredi Kohler (Rücken) und Tobias Riget (Leistenprobleme).

Die komplette Teilnehmerliste des Nordostschweizer Schwingerverbandes finden sie unter http://www.schlussgang.ch/de/agenda/eidgenoessisches-schwingfest-estavay...

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare