ENST 2018: Vorschau Jahrgang 2001

Am 26. August wird in Landquart der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag 2018 ausgetragen. Der SCHLUSSGANG schaut in fünf Artikeln vom 20. bis 24. August auf das ENST 2018 voraus. Heute: Vorschau Jahrgang 2001.
Adrian Walther (links, gegen Dario De Fusco) ist einer der sieben Kranzschwinger, die im Jahrgang 2001 um den ENST-Kategoriensieg kämpfen. (Foto: Andreas Mathys)
Anders als vor drei Jahren, als Samuel Giger seiner Favoritenrolle gerecht wurde, ist kein klarer Favorit auf den Festsieg vorhanden. Vielmehr gibt es in allen Teilverbänden Nachwuchsschwinger, die bei nötigem Wettkampfglück den prestigeträchtigen Sieg erringen könnten. Da in den meisten Fällen der direkte Vergleich fehlt, ist es schwierig zu erörtern, wer am Ende als glücklicher Sieger dastehen wird. 
 
Berechtigte Hoffnungen für alle
Sicher ist, dass in jedem Teilverband Nachwuchsschwinger vorhanden sind, die sich berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenrang ausrechnen dürfen. In der Innerschweiz gilt Severin Steiner als eine der grössten Hoffnungen auf den Festsieg. Mit Lars Hugelshofer haben die Nordostschweizer einen Schwinger im Einsatz, der mit seinem Schweizermeistertitel im Nationalturnen eindrücklich bewiesen hat, zu was er fähig ist. In der Nordwestschweiz zeigte Adrian Odermatt mit seinem Sieg im sechsten Gang am Nordwestschweizerieschen gegen Patrick Räbmatter eine überzeugende Leistung. Daneben dürfen sich Lars Voggensperger und Remo Vogel berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenrang ausrechnen. 
 
Kranzgewinner auf dem Platz
Gleich mit vier Kranzgewinnern reisen die Berner nach Landquart. Ob einer aus dem Quartett, bestehend aus Matthieu Burger, Lukas Tschumi, Adrian Walther und Kevin Steudler, in die engere Entscheidung eingreifen kann, wird sich zeigen.  Nicht zu unterschätzen sind die Südwestschweizer Nachwuchsschwinger. Wie bei den Aktiven ist zu hoffen, dass ebenfalls der kleinste Verband den Anschluss an die Spitze herstellen kann. 

Mehr zum Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag 2018 in Landquart gibt es unter www.schlussgang.ch im Dossier ENST 2018 (Link). Für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag sind noch Rasenplätze sowie Stehplätze zu erwerben. Die Tribünentickets sind vergriffen. Freie Plätze gibt es auch für die Schwingerparty am Samstagabend. Mehr dazu unter www.enst2018.ch!

Werner Frattini

Freier Mitarbeiter Text

Kommentare