Drei Kranzfeste im Mittelpunkt

Vier Schwingfeste stehen am Sonntag, 26. Juni, auf dem Programm. Nebst dem Nordostschweizer Teilverbandsfest in Wattwil das Emmentalische in Sumiswald sowie das Freiburger Kantonale in Châtel-St-Denis. Ferner steht in Gudo im Tessin noch ein Nichtkranzer-Schwinget an.
Bernhard Kämpf (rechts) und Ruedi Eugster könnten am Sonntag in Wattwil schon wieder aufeinandertreffen. Kämpf führt die acht namhaften Gäste am Nordostschweizer Schwingfest an. (Bild: Rolf Eicher)

Der Reigen der Kranzfeste geht weiter. Am Sonntag, 26. Juni, werden bereits die Kranzfeste 26 bis 28 ausgetragen. In Watwil steigt mit dem Nordostschweizer das zweite Teilverbandsfest. In Châtel-St-Denis steigt das zweitletzte Kranzfest in der Südwestschweiz und mit dem Emmentalischen in Sumiswald das vorletzte Gauverbandsfest im Kanton Bern.

Nordostschweizer Schwingfest in Wattwil
Mit Arnold Forrer, Daniel Bösch, Michael Bless, Stefan Burkhalter, Beat Clopath und Raphael Zwyssig steigt viel Routine beim zweiten Teilverbandfest, dem Nordostschweizer, in den Ring. Im bisherigen Saisonverlauf haben jedoch zwei Nachwuchsschwinger, Armon Orlik und Samuel Giger, einen Generationenwechsel im Verband angekündigt. Insbesondere Orlik, der gleich drei Kranzfeste zu seinen Gunsten entschied. Das Salz in der Suppe sind bei jedem Teilverbandsfest die acht Gästeschwinger. Mit Simon Anderegg, Bernhard Kämpf, Christoph Bieri, Andi Imhof und Benji von Ah ist das Nordostschweizer sehr stark bestückt. 

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Nordostschweizer
Nach dem mässigen Auftritt am Schwarzsee-Schwinget wird von den Nordostschweizern eine Steigerung erwartet. Arnold Forrer hat angekündigt beim Heimanlass wieder mitzutun und gehört mit Daniel Bösch und Michael Bless zu den Favoriten. Ein Aussenseiter-Sieg wie im vergangenen Jahr durch Michael Rhyner ist aber nicht ausgeschlossen. Vorab die jungen Armon Orlik und Samuel Giger kommen dafür in Frage. Giger fehlte am vergangenen Sonntag am Schwarzsee-Schwinget wegen einer Trainingsverletzung. Er will am eigenen Teilverbandsfest genauso wieder mittun wie Stefan Burkhalter, der in Plaffeien verletzt ausschied. Nicht chancenlos sind die acht Gäste. Besonders Bernhard Kämpf erfreut sich einer hervorragenden Form. Sein Oberländer Begleiter Simon Anderegg, die Innerschweizer Andi Imhof und Benji von Ah sowie der Aargauer Christoph Bieri sind Aussenseiter auf den Tagessieg. 

Emmentalisches Schwingfest in Sumiswald
Mit der Teilnahme der beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger wird das „Emmentalische“ reichlich beehrt. Beim vorletzten Gauverbandsfest im Kanton Bern sind insgesamt acht Eidgenossen am Start. Nebst den beiden Königen stehen die Gastgeber mit ihren Leadern Matthias Siegenthaler, Thomas Zaugg und Thomas Sempach und zahlreichen starken Mittelschwingern im Zentrum. Doch auch Namen wie Remo Käser und Willy Graber versprechen Spektakel. 

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Emmentalisches
Nach seinem grandiosen Auftritt am Schwarzsee-Schwinget ist Matthias Sempach auch in der Sumiswald der Gejagte. Die Oberländer mit Schwingerkönig Kilian Wenger und Matthias Glarner gehören genauso wie die Emmentaler mit Matthias Siegenthaler, Thomas Sempach, Thomas Zaugg, Christian Gerber und Matthias Aeschbacher zu den Herausforderer des Oberaargauers. Favorit Sempach kann zusätzlich auf die Unterstützung seines Klubkameraden Remo Käser zählen.

Freiburger Kantonalschwingfest in Châtel-St-Denis
Ohne Gäste bestreiten die Südwestschweizer in Châtel-St-Denis ihr vorletztes Kranzfest. Die Ausgangslage scheint offen. Fehlen tun Samuel Dind und Stéphane Haenni, die am Nordostschweizer zu Gast sind. Die Freiburger werden bestrebt sein, dass der Sieg in den eigenen Reihen bleibt nachdem im vergangenen Jahr in Matran Schwingerkönig Matthias Sempach obenausschwang.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Freiburger
Für den Sieg kommen in erster Linie die Gastgeber mit Benjamin Gapany, Michael Nydegger, Marc Guisolan, Steven Moser und Vincent Roch in Frage. Allerdings steht hinter Nydegger und Moser noch ein Fragezeichen, beiden brachen den Schwarzsee-Schwinget vorzeitig ab. Härtester Widersacher der Freiburger dürfte Pascal Piemontesi sein. Auch hat dessen Waadtländer Weggefährte Michael Matthey seine Rückkehr nach einer Fussverletzung angekündigt. Gespannt ist man im Lager der Freiburger auf den jungen Lario Kramer.

Ferner findet in Gudo im Kanton Tessin noch ein Nichtkranzer-Schwinget statt. Dabei sind auch Gäste aus der Innerschweiz am Start.

Der SCHLUSSGANG hält am 26. Juni aktuell auf dem Laufenden. Die Schwingfeste sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen. Weitere Infos gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.chsowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammelt der SCHLUSSGANG Bilder unter dem #kranzfeste2016.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare