ENST-Serie Teil 6: Experte Manfred Schneider zu den 96ern

In 8 Tagen findet in Hasle-Entlebuch der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag statt. Auf www.schlussgang.ch wird täglich ab dem 12. August auf den Anlass eingestimmt. Heute: Teil 6, Expertenmeinung von TK-Chef Jungschwingen ESV, Manfred Schneider, zum Jahrgang 1996.

Rein von den Namen verspricht der Jahrgang 1996 sicherlich viel Spektakel. Alle erwarten zum Auftakt das Duell zwischen dem Schwingerkönigs-Sohn Remo Käser und dem talentierten einheimischen Sennenschwinger Marco Fankhauser. Ich erinnere aber daran, dass es neben den beiden auch noch zwei weitere Kranzschwinger in dieser Kategorie gibt. Dominik Roth und vor allem Cédric Derron, der bereits im ersten Aktivjahr zwei Kränze gewann, gehören ebenfalls zu den Mitfavoriten. Daher kann es gut sein, dass ich die Kranzschwinger im ersten Gang etwas anders einteile, als es alle erwarten.

Wie auch beim Jahrgang 1995 gilt es bei den 96ern, die anderen Schwinger ohne Kranz nicht ausser Acht zu lassen. Es hat einige vielversprechende Talente in diesem Jahrgang und es wird für mich und mein fünfköpfiges Einteilungsteam sehr interessant bei unserer Arbeit. Ich bin sehr gespannt, wer sich von den weniger erwähnten Schwingern weit vorne platzieren kann. Wie in allen Kategorien hoffe ich auch bei den 96ern auf einen interessanten Wettkampf mit vielen sportlichen Höhepunkten und natürlich auf einen würdigen Sieger.

Manfred Schneider, Technischer Leiter Jungschwingen ESV

Fortsetzung der Serie am Montag, 20. August, mit Teil 7: Final der Finalisten!

Kommentare